Die neuesten Babybrei-Rezepte

Selbst gemachte Breie sind flott zubereitet, frisch, natürlich und lecker - und Sie wissen genau, was auf Babys Teller kommt. Trendige Mütter haben der Wunschfee ihre Geheimrezepte verraten. So wird die Ernährung für Ihr Baby ganz einfach. Hier die schönsten und neuesten Rezepte für den Babybrei: Zur Facebook-Seite >>>

 

Frische und Sauberkeit ist Pflicht

Legen Sie bei Milch und besonders bei Fisch, Fleisch und Geflügel größten Wert auf absolute Frische. Hackfleisch für Babys Brei bereiten Sie am besten selbst direkt vor der Zubereitung aus frisch gekauftem Fleisch im Blitzhacker zu.
Spülen Sie zum Babybrei selber kochen Gemüse und Obst grundsätzlich immer gut unter fließendem warmem bis heißem Wasser ab – zur Sicherheit gilt das auch für Bioprodukte sowie dann, wenn Sie die Schale vor dem Zubereiten entfernen.

 

Vorkochen erlaubt

Beim Kochen von Pürees und Obstspeisen lohnt es sich, mehrere Portionen zu kochen und dann portionsweise einzufrieren. Gut eignen sich dafür kleine Silikonbehälter oder auch Eiswürfelformen. Mit den kleinen Portionen ist dann ganz schnell und hygienisch die Mahlzeit bereit, wenn es mal eilig ist.

 

Menütausch

Triff dich doch mit Freundinnen oder der Krabbelgruppe und tauscht die vorgekochten Menüs untereinander aus. So lohnt sich eine größere Menge und es gibt mehr Abwechslung. Wer möchte, kann dann Neues ausprobieren.

 

Keimen keinen Chance geben

Saubere Töpfe sollten beim Babybrei selber kochen natürlich selbstverständlich sein. Vergessen Sie aber auch andere Utensilien nicht, die man beim Kochen von Babybrei häufiger benutzt! Reinigen Sie zum Beispiel Pürierstab, Passiersieb und Kartoffelstampfer immer extra gründlich mit sehr heißem Wasser und Spülmittel, denn daran setzen sich Keime besonders leicht fest.

 

... das gilt auch für das Reinigungsgerät

Wer Babybrei selber kochen möchte, wechselt Schwämme, Bürsten und Lappen am besten regelmäßig. Kleiner Tipp zum Sparen: Spülbürsten können Sie auch in der Geschirrspülmaschine wieder keimfrei machen; Lappen kocht man am besten in der Waschmaschine aus. Auch Schwämme werden wieder sauber, wenn man sie bei höchster Stufe 5 Minuten in die Mikrowelle legt. Da sie jedoch eine besonders „beliebte“ Bakterienbrutstätte sind, sollten Sie sich und Ihrem Baby jede Woche einen neuen Küchenschwamm gönnen.